Wienerclub

Ansprechpartner

Gruppe Harzland

Michael Knorr, Märtenstr. 8, 38889 Rübeland

Tel: 039454-43667

Mobil: 0171-8044389

E-Mail: Knorri59@freenet.de

Internet: http://wienerclub-harzland.webnode.com

 

Gruppe Naumburg

Bernd Kamphoff, Leißlinger Hauptstraße 9, 06667 Weißenfels OT Leißling

Tel: 03443 - 804490

Blauer Wiener

Blaue Wiener

 

Zuchtziel war eine mittelgroße, walzenförmige Kaninchenrasse mit ausgeprägten runden Formen, einem schönen, kräftigen Kopf und einer intensiven, jedoch nicht zu dunklen, reinen, blauen Fellfarbe zu züchten. Das Tier soll in sich optimal Schönheit und Nutzeigenschaften vereinen. Blaue Kaninchen hat es schon früher gegeben; schon Leeuwenhoek (1632 - 1723), Hollands bedeutender Naturforscher, kannte und beschrieb sie. Das Blaue Wiener-Kaninchen, das sich später durch seine vorzügliche Farbe, seine Fellgüte und Wirtschaftlichkeit auszeichnen sollte, wurde 1895 im Wiener Prater zum ersten Mal ausgestellt. 1903 kamen die ersten Tiere nach Deutschland, zwei Jahre später wurden auf einer Ausstellung in Hamburg schon 30 Tiere mit einem Gewicht von durchschnittlich 12 Pfund gezeigt. Zur gleichen Zeit war der erste deutsche Spezialklub gegründet worden. Mitglieder dieses Internationalen Blauen Wiener-Züchterklubs schufen aus den graublauen bis blauen Tieren Kaninchen mit einer reinen, satten, tiefblauen Farbe; doch zeigte es sich, dass die angestrebte aparte Farbe nur bei mittelschweren Tieren in Erscheinung trat. So gab man schließlich dem mittelschweren Blauen Wiener Kaninchen den Vorzug.

 

Zu den Wienerkaninchen gehören außerdem:

 

  • Blaugraue Wiener
  • Schwarze Wiener
  • Weiße Wiener
  • Graue Wiener