Sachsengoldclub

Ansprechpartner

Knuth Schweinefuß, Am Teich 12a, 06507 Rieder

Tel: (liegt der Redaktion nicht vor)

Sachsengold

Ein Züchter aus Meißen begann 1925 goldgelbe Tiere vom Typ des Kleinchinchilla zu erzüchten. Er paarte hierzu einen strohgelben Kreuzungsrammler mit einer zeichnungslosen, fast ausschließlich gelben Japaner-Häsin. Danach wurden nach und nach Gelbsilberhäsinnen, Havanna, Kleinchinchilla, Schwarzloh und schließlich Rote Neuseeländer mit eingekreuzt. Durch die Kriegsereignisse wurde die Zucht unterbrochen, und später durch den Sohn wieder aufgenommen. 1952 wurden die ersten Tiere ausgestellt, und 1961 in den gesamtdeutschen Standard aufgenommen. Züchterisch ist diese Rasse nicht all zu stark vertreten. Zuchtziel ist hierbei ein kleines, rundum gleichmäßig sattorangerot gefärbtes Kaninchen.