23. Landesverbandsschau

am 24. und 25. November 2012 in Welsleben

Am 24. und 25. November 2012 richtete der Landesverband der Kaninchenzüchter Sachsen-Anhalt die 23. Landesverbandsschau in Welsleben aus. Als Ausrichtungsort diente zum nunmehr sechsten Mal die, in der Mitte der Ortschaft Welsleben gelegene, 2.400 qm große Reithalle der Familie Horrmann. Mit 2.220 (Jugendabteilung 218, Herdbuchabteilung 104, Allgemeine Klasse 1.881, Neuzüchtungen 18) Kaninchen in 147 Rassen- und Farbenschläge und 53 Erzeugnisnummern präsentierten sich die Züchterinnen und Züchter sowie die Handarbeits- und Kreativgruppen des Landesverbandes in einer hervorragend ausgeschmückten Reithalle.

 

Neben einem geänderten Aufbau, einem 200 qm großen und beheizten Festzelt und einer knapp 150 qm großen Ausstellungsfläche für die Erzeugnisse der HuK-Gruppen waren es die vielen kleinen Details, die Züchter und Besucher vom neuen Konzept überzeugten. Die Schleifen an den Gehegewänden, das schmückende Tannengrün, die abgedeckten Gehegereihen und ein breiter Mittelgang der geradewegs zur „Rammlerklause“ führten, machten deutlich, dass hier die Frauen der HuK-Gruppen mit, im wahrsten Sinne fachfraulichen Auge, mit viel Liebe zum Detail und Erfahrung der Landesschau den letzten Schliff gegeben hatten. Die gedeckte Tafel für die Ehrengäste war zwar nur für einen kleinen Kreis zu sehen, rundete jedoch das Schaubild ab. 

Auszug Landesmeister von Henry Majaura

An der Zweitagesbewertung wurde zur 23. Landesverbandsschau festgehalten und insgesamt 17 Preisrichter und vier Obleute der Preisrichtervereinigung Sachsen-Anhalt eingesetzt. Die Bewertung verlief in einer ruhigen Atmosphäre und die Ergebnisse konnten sich auch 2012 sehen lassen. 147 Mal wurde der Titel Landesmeister vergeben. Vier mal hieß das Bewertungsergebnis 98 Punkte 18 mal 97,5 Punkte und 172 mal 97,0 Punkte sowie 461 mal 96,5 Punkte. Damit lagen knapp 30 Prozent der Bewertungsergebnisse im oberen Drittel der Bewertungsskala. Erfreulich war auch, dass in der Jugendabteilung kein Tier mit „nicht befriedigend“ ausgeschlossen werden musste oder „ohne Bewertung“ blieb.

 

Die Erzeugnisse wurden in diesem Jahr von Fred Schönefeld und Helmut Halupka bewertet. Für Fred Schönefeld war diese Bewertung allerdings die letzte seiner aktiven Laufbahn. Der Abschied viel nicht nur dem 78-jährigen erfahrenen und hoch geschätzten Fred Schönefeld schwer. Er ließ es sich dennoch nicht nehmen, den Frauen seine Hochachtung für die dargebotenen und vor allen den hervorragend präsentierten Erzeugnissen auszusprechen. 

 

v.l. Preisrichter Fred Schönefeld und Leiterin der HuK-Gruppe Veronika Dieckmann (Foto: Daniel Wrüske - Volksstimme)

Zur Eröffnung der 23. Landesverbandsschau am Samstagmorgen waren neben dem Schirmherren, Sachsen-Anhalts Landwirtschaftsminister Dr. Hermann Onko Aeikens auch der Bundestagsabgeordnete Burghard Lischka und die Landtagsabgeordnete Silke Schindler nach Welsleben gekommen. Für Burghardt Lischka und Silke Schindler war es der erste Besuch einer Landeverbandsschau. Als „alte Hasen“ konnte Ausstellungsleiter Mike Hennings den Landrat des Salzlandkreises Ulrich Gerstner, den Bürgermeister der Gemeinde Bördeland Bernd Nimmich sowie den Ortsbürgermeister Welslebens Steffen Kaden begrüßen. Auch Amtstierarzt Dr. Suck sowie die Familie Horrmann waren der Einladung gefolgt.

Im Rahmen der Eröffnungsrede bedanke sich Minister Aeikens bei den Züchtern für ihre Arbeit und nutzte gleichzeitig die Gelegenheit dem scheidenden Landesvorsitzenden Klaus Zimmermann für seine 23-jährige unermüdliche Arbeit für die Kaninchenzucht in Sachsen-Anhalt zu danken. Auch Landrat Gerstner und Bürgermeister Nimmich lobten das Engagement der Kaninchenzüchter und die Arbeit von Klaus Zimmermann.

 

Die Eröffnung bot aber auch Gelegenheit Uwe Recknagel für seine Sammlung Deutsch Kleinwidder wildfarben mit 387,5 Punkten mit der Medaille des Landwirtschaftsministers in Gold auszuzeichnen. Ebenso erfolgte die Bekanntgabe der Vereinsmeister 2012 die traditionell zur Landesverbandsschau ausgetragen werden. Mit 1.930 Punkten wurde der Verein G386 Lindhorst/Colbitz Vereinsmeister gefolgt vom Verein G89 Genthin und 1.929,5 Punkten und dem Verein G291 Welsleben mit 1.929 Punkten.