ZDRK-Bundestagung 2016

vom 07. bis 12. Juni in Monschau

Am 07. Juni starteten wir mit unserem Praktikanten ins 525 km entfernte Monschau in der Eifel, nur 7 km von der belgischen Grenze entfernt. In diesem Jahr hatten die Zuchtfreunde aus dem LV Rheinland zur Tagung geladen. Mittelpunkt aller Tagungen sollte das Carat**** Hotel sein. Nach einer, gefühlt entlosen Fahrt, erreichten wir am frühen Abend das malerisch gelegene Städtchen mitten in der Eifel.

Am Mittwoch, den 08. Juni 2016 startete die ZDRK-Standard-Fachkommission um 9:00 Uhr mit ihrer Arbeit. An diesem Tag hatten auch die beiden Mitgleider Bernd Graf und Wolfgang Vogt Geburtstag. Beide bekamen zum Start der Sitzung ein kleines Präsent von unserem Landesvorsitzenden, Mike Hennings.

Da unser Praktikant bei der Sitzung der Standard-Fachkommission nicht anwesend sein durfte, haben wir die gunst der Stunde genutzt und uns das kleine Eifelstädtchen Monschau etwas näher angeschaut:

Am Donnerstag, den 09. Juni 2016 begann dann um 9:00 Uhr die Sitzung des ZDRK-Präsidiums und für 16:00 Uhr war die Vorstandssitzung des DPV eingeplant. Um 18.30 Uhr war dann das ZDRK-Präsidium der Vorstand des DPV sowie ale Landesvorsitzenden zum Empfang durch die Bürgermeisterin der Stadt Monschau eingeladen. Der Empfang fand im Rathaus der Stadt Monschau statt. 

Freitag der 10. Juni 2016 stand dann ganz im Sinne der Schulungen. Zum einen begannen um 9:00 Uhr die Lehrtagung des Deutschen Preisrichterverbandes, sowie die Fachtagung – Referenten für Schulungs- und Zuchtwesen der Landesverbände in den Tagungsräumen des Carat Hotels. Die Frauen der Handarbeits- und Kreativgruppen durften zur gleichen Zeit ihre Tagung sogar im Saal des Rathauses der Stadt Monschau beginnen.
Für die mitgereisten Partner stand ab 9:00 Uhr ein Bus bereit, der eine Fahrt durch das „Dreiländereck“ – von Monschau durch das Venn nach Eupen bis zum „Kloster Val Dieu“ anbot. Danach ging die Fahrt weiter nach Maastricht mit einer kurze Stadterklärung und Gang zum Marktplatz/Vrijthof  und Shopping. Heimfahrt entlang der Maas bis kurz vor Lüttich, dann über Aachen zurück nach Monschau.
Ab 19.30 Uhr wurde dann zum Kameradschaftsabend des DPV geladen. Mit Unterhaltungsprogramm und Tanzmusik in der „Tenne“ in Simmerath-Eicherscheid. Da der Saal etwas außerhalb lag, wurde für alle Teilnehmer ein Bustransfer von den Hotels zur „Tenne“ und zurück angeboten.

Für Samstag, den 11. Juni 2016 stand als erstes um 9:00 Uhr die Erweiterte ZDRK-Präsidiumssitzung auf dem Plan.
Ab 10.30 Uhr wurde für die mitgereisten Partner ein geführter Stadtrundgang durch Monschau von ca. 1 Std. angeboten. Danach wurde noch in einer Brauerei eingekehrt wo auf alle ein kleiner Imbiss wartete und die Brauerei auch besichtigt werden konnte.
Ab 15:00 Uhr fand dann die Jahreshauptversammlung des DPV statt. 

Folgende Tagesordnung war abzuarbeiten:

Tagesordnung

1. Begrüßung und Eröffnung
2. Totengedenken
3. Stellungnahme zur Niederschrift vom 13.6.2015 in Oberhof/LV Thüringen
4. Bekanntgabe der Stimmzahlen der Vereinigungen
5. Jahresberichte:
     a) Vorsitzender
     b) 2. Vorsitzender
     c) Technischer Leiter
     d) Schatzmeister
6. Bericht der Kassenrevisoren
7. Aussprache zu den Berichten
8. Entlastung des Schatzmeisters sowie des Vorstands
9. Ehrungen
10. Wahlen zum Vorstand, satzungsgemäß ist der Schriftführer zu wählen:
     10.1 Wahl eines Wahlausschusses
     10.2 Wahl des Schriftführers
11. Aufnahme- und Prüfungsordnung
12. Ausschluss von Christian Ruhr aus der PV Weser-Ems
13. Anträge; 
14. BKS im Dezember 2015 in Kassel
15. Verschiedenes

Nach diesem starffen Plan ging es dann um 19.30 Uhr wieder zum großen Festabend des ZDRK in der „Tenne Eicherscheid“ in Simmerath mit Unterhaltungsprogramm und Tanzmusik. Bustransfer von den Hotels zur „Tenne“ und zurück wurden uns wieder zur Verfügung gestellt.

Am Sonntag, 12. Juni 2016 stand dann der Höhepunkt der Tagungswoche auf dem Plan. Ab 8.00 Uhr ging es zur ZDRK-Jahreshauptversammlung.
Die Veranstaltung wurde ebenfalls in der „Tenne Eicherscheid“ in Simmerath abgehalten. Erst wurden die neuen Lehr- & Informationsschriften vom ZDRK an die Landesverbände veteilt und ab 9:00 begann dann die Jahreshauptversammlung.

Die Tagesordnung sah wie folgt aus:

1. Eröffnung der JHV, Begrüßung, Totengedenken
2. Grußworte der Ehrengäste
3. Anwesenheits- und Stimmberechtigungsfeststellung
4. Verlesen der Niederschrift von der ZDRK-JHV 2015 in Oberhof
5. Geschäftsbericht des Präsidenten
6. Kassenbericht des Schatzmeisters
7. Entlastung des Schatzmeisters
8. Berichte der ZDRK-Referenten und ZDRK-Abteilungsleiter/-in
9. Abschlussbericht von der 32. Bundes-Kaninchenschau in Kassel
10. Aussprache zu den Berichten
11. Entlastung des Präsidiums
12. Behandlung von eingegangenen Anträgen
13. Ehrungen
14. Wahlen:
     14.1 Wahl einer Wahlkommission
     14.2 Wahl des ZDRK-Präsidenten
     14.3 Wahl des ZDRK-Referenten für Schulungs- und Zuchtwesen
     14.4 Bestätigung der/des Vorsitzenden der ZDRK-HuK-Gruppen
15. Genehmigung des Haushaltsvoranschlags für das Geschäftsjahr 2016
16. Vorbericht zur 26. Bundes-Rammlerschau am 11./12.2.2017 in Erfurt
17. Vorbericht zur ZDRK-Bundestagung vom 14. bis 18.6.2017 in Isernhagen/LV Hannover
18. Verschiedenes, Anregungen und Wünsche
19. Schlusswort

 

Bei den Wahlen wurde Erwin Leowsky als Präsident wiedergewählt und auch Markus Eber wurde in seinem Amt als Referent für Schulungs- und Zuchtwesen bestätigt. Einstimmig bestätigt wurden die ZDRK-Abteilungsleiterin der HuK-Gruppen, Karin Werner, und der ZDRK-Abteilungsleiter für Clubs, Detlef Beckers.

Die Jahreshauptversammlung war gegen 12:30 zu Ende und wir machten uns wieder auf den Heimweg nach Sachsen-Anhalt. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die schönen Tage und beim LV Rheinland für die nette Gastfreundschaft. 

Im kommenden Jahr haben wir es dann nicht ganz so weit, dann geht es zu unseren Nachbarn nach Isernhagen im LV Hannover.

Wer noch weiter Infomrationen zu der Tagung lesen möchte, kann sich auf der Webseite vom ZDRK noch den Kurzbericht von Wolfgang Elias durchlesen, bei dem es ebenfalls noch viele Bilder und Aufnahmen zu den Tagen in Monschau gibt.