Kreisverband Weißenfels

Kreisverbandsjungtierschau am 4. und 5. August 2012 in Hohenmölsen

Von Ralf Gaubel

 

Hohenmölsen. Auch in diesem Jahr wurde die Kreisjungtierschau für Rassekaninchen des Burgenlandkreises vom Kaninchenzuchtverein G 264 Werschen ausgerichtet und im Volkshaus Hohenmölsen durchgeführt.

 

Bereits in den Nachmittags- und Abendstunden des 1. August wurden die auszustellenden Tiere von ihren Züchtern eingeliefert und in den Ausstellungskäfigen untergebracht. Dabei wurden sie durch die anwesenden Mitglieder des Kaninchenzuchtvereines Werschen unterstützt, welche dann am Abend die Tiere mit Futter und Wasser versorgten.

 

Am 2. August trafen in den frühen Morgenstunden die bestellten Preisrichter ein. Um 8:00 Uhr begann die Bewertung der Tiere. In ruhiger Atmosphäre wurden die Tiere durch die Zuträger den Preisrichtern auf die Bewertungstische der sieben Preisrichter gesetzt und von diesen mit kritischen Augen und geschultem Wissen begutachtet und bewertet. Aber auch wertvolle Erklärungen während den Bewertungen und Hinweise auf Fehler oder auch sehr gute Bewertungsaspekte waren Hinweise für alle Zuträger, welche sie sicher in der eigenen Zucht berücksichtigen werden. Nach einer Mittagspause wurden die letzten Bewertungen abgeschlossen und die Zuchtrichter versammelten sich zur Auswertung und der Vergabe der zahlreichen Meistertitel und Ehrenpreise. An dieser Stelle möchten wir uns für die durchgeführten Bewertungen bei folgenden Preisrichtern bedanken: Gerd Richter als Obmann, Bernd Kamphoff, Daniel Kühn, Falko Freund, Wolfgang Thurm und Hartmut Mendrock. Unser Dank gilt natürlich auch allen Zuträgern und Vereinsmitgliedern, welche sich im Hintergrund um das leibliche Wohl der anwesenden Preisrichter und Züchter kümmerten.

 

Am Freitag Vormittag erwarteten wir, wie bereits im vergangenen Jahr, sehr junge Besucher unserer Kreisjungtierschau. In zeitlich versetzten Abständen besuchten uns rund 60 Kindergartenkinder und 40 Hortkinder der Kindereinrichtungen und Schulen der Stadt Hohenmölsen. Die Züchter Uwe Meißner und Michael Wolf empfingen die einzelnen Gruppen am Eingang und begannen nach einer kurzen Belehrung darüber, dass man auf keinen Fall die Finger in die Käfige stecken sollte, einen Rundgang durch die Ausstellung. Beide Züchter hatten viele Fragen der Kinder zu beantworten und gaben den Kindern natürlich auch die Möglichkeit ein paar Kaninchen hautnah zu erleben. Dafür wurden einige Tiere unterschiedlicher Rassen auch einmal zum streicheln aus den Käfigen geholt. Besonders hatten es den Kindern die Zwergkaninchen, die Deutschen Riesen und die Genter Bartkaninchen angetan. Nach Beendigung des Rundganges erwarteten die Kinder Wiener Würstchen und ein Becher Limonade. Die Züchterin Grit Henseleit hatte in der Küche beide Hände voll zu tun um die 100 Kinder zu beköstigen. Zum Abschluss bedankten sich die Kinder mit einem gemeinsamen und lauten „Dankeschön“ und dem Versprechen, im nächsten Jahr wieder zu kommen. Mit den Kindergärtnerinnen und Hortnerinnen wurde vereinbart, auch direkt in den Kindereinrichtungen mit ausgewählten Kaninchen bei Bedarf ein paar Veranstaltungen durchzuführen. Auf diesem Wege kann versucht werden, auch Kinder für das Hobby der Rassekaninchenzucht zu begeistern, um in der Folge den Altersdurchschnitt in den einzelnen Vereinen zu verjüngen.

 

Am Samstag, den 4. August 2012 öffneten sich pünktlich um 9:00 Uhr die Türen der Kreisjungtierschau, wo bereits zahlreiche Besucher warteten. Nach den ersten Rundgängen durch die Gänge wurde die Kreisjungtierausstellung des Burgenlandkreises durch den Ausstellungsleiter und Vorsitzenden des ausrichtenden Vereine G 264 Werschen, Bernd Henseleit, eröffnet. Im Anschluss richtete der Schirmherr der Kreisjungtierschau, der Bürgermeister der Stadt Hohenmölsen, Andy Haugk, einige Worte an die Besucher. Er betonte, dass der KZV G 264 Werschen als fester Bestandteil der Vereinstätigkeit im Stadtgebiet hohes Ansehen geniest und nun bereits zum zweiten Mal Ausrichter der Kreisverbands-Jungtierschau auftreten konnte. Insbesondere das Engagement Kinder und Jugendliche in Zeiten des Internet von der virtuellen Spielewelt auf neue Möglichkeiten der Freizeitgestaltung zu begeistern, gelte es ein besonderes Augenmerk in der Vereinsarbeit zu leisten. Als kleines Dankeschön für die Arbeit des KZV G 264 Werschen überreichte Bürgermeister Haugk dem Vereinsvorsitzenden einen Umschlag mit einer kleinen finanziellen Unterstützung für die Anschaffung weiterer vereinseigener Ausstellungskäfige.

Abschließend ergriff der 2. Vorsitzende des Kreisverbandes Weißenfels, Hartmut Mendrock, das Wort. Auch er bedankte sich im Namen des Kreisvorstandes für die Ausrichtung der Kreisverbands-Jungtierschau. Er betonte, dass in den Ausstellungs- und Bewertungsergebnissen der diesjährigen Kreisjungtierschau die gute züchterische Arbeit der Züchter zum Ausdruck gebracht wurde. Auch er bedankte sich bei den Organisatoren der Kreisjungtierschau und wünschte allen Gästen viel Freude beim Besuch der diesjährigen Ausstellung. Allerdings verwies auch Hartmut Mendrock auf die erforderliche gezielte Arbeit, um den Altersdurchschnitt in den Vereinen zu verjüngen. In diesem Zusammenhang gedachte er mit einigen Worten der erst kürzlich verstorbenen Schriftführerin des Kreisvorstandes, Solveig Hirsch, welche das jüngste Mitglied des Kreisvorstandes war.

 

Im Anschluss wurde die Kreisjungtierschau den ganzen Tag sehr gut besucht. Neben den Tieren wurde, wie auch im letzten Jahr, die ausgerichtete Tombola ein großer Besuchermagnet. Abgerundet wurde die Kreisjungtierschau durch einen Verkaufsstand des Landhandels Vaclav Cink aus Freyburg/Unstrut. Hier wurden zuchttypische Artikel, wie Näpfe und Tränken, aber auch landwirtschaftliche Gebrauchsartikel wie Rechen, Rübenhobel oder anderer Holzartikel angeboten und von den Besuchern auch intensiv genutzt.

 

Abschluss und Höhepunkt der Kreisverbands-Jungtierschau 2012 war die Preisverleihung am Sonntag an die zahlreichen Züchter, welche dabei für die guten bis sehr guten Zuchtergebnissen geehrt werden konnten.

 

Kreisjungtiermeister 2012 des Kreisverbandes Burgenlandkreis

 

Klasse 1 : Alle weißen Rassen

Manuela & Dieter Schmidt, G 199 Reichardtswerben, Weiße Neuseeländer

 

Klasse 2 : Alle Zeichnungsrassen

Steffen Emmerich, G 254 Borau-Selau, Rheinische Schecken

 

Klasse 3 : Alle Abzeichenrassen

Helmut Schäffner, G 199 Reichardswerben, Lohkaninchen havanna

 

Klasse 4 : Alle Silberrassen

Wolfgang Albrecht, G 199 Reichardtswerben, Kleinsilber hell

 

Klasse 5 : Alle grauen Rassen

Hanno Frackowiak, G 264 Werschen, Kleinchinchilla

 

Klasse 6 : Alle einfarbigen Rassen

Uwe & Carmen Meißner, G 264 Werschen, Alaska

 

Klasse 7 : Alle Kurzhaarrassen

Andreas Zahn, G 9 Pörsten, Castor-Rexe

 

Kreisjugendmeister

Eugen Henseleit, G 264 Werschen, Farbenzwerge wildfarben

 

Kreis-Gastaussteller

Carlo Eidmann, G 209 Osterfeld, Kleinsilber schwarz

 

Natürlich gilt unser Glückwunsch auch allen anderen Preisträgern für die geleistete züchterische Arbeit.

 

 

Nach einer erfolgreichen, sehr gut besuchten Kreisverbands-Jungtierschau sind nun alle Blicke auf die bevorstehende Kreisschau des Burgenlandkreises am 1. und 2. Dezember 012 im Vereinsheim des Kaninchenzuchtvereines G 199 in Reichardtswerben gerichtet. Aber auch auf allen anderen durchgeführten Vereinsschauen der einzelnen Kaninchenzuchtvereine unseres Kreisverbandes werden sich viele Züchter mit ihren Tieren präsentieren. Die genauen Termine können Sie dem Ausstellungskalender Sachsen-Anhalt im Internet entnehmen.